Satzung des Stadtsportverbandes Koblenz e.V.


§ 1 Name und Sitz des Verbandes
Der Verband führt den Namen
"Stadtsportverband Koblenz e.V." und hat seinen Sitz in Koblenz.


§ 2 Aufgabe des Verbandes
Aufgabe des Verbandes ist es, auf gemeinnütziger Grundlage die gemeinsamen
Interessen der Koblenzer Sportvereine zu vertreten, diese Vereine zu unterstützen und
ihre Arbeit zu koordinieren. Er führt überörtliche Sportveranstaltungen auf Stadtebene
durch, insbesondere den Sportvergleich mit Partnerstädten der Stadt Koblenz. Ihm
obliegen die jährliche Durchführung, Benennung sowie Ehrung der Stadtmeister und
der Sportlerin des Jahres / des Sportlers des Jahres.
Das Eigenleben der Vereine bleibt unangetastet. Der Stadtsportverband ist
parteipolitisch und konfessionell neutral. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
II. Erwerb und Verlust der Mitgliedschaft


§ 3 Erwerb der Mitgliedschaft eines Vereins
Mitglied des Verbandes kann jeder Verein im Stadtgebiet Koblenz werden, der
planmäßig Leibesübungen betreibt und dem Sportbund Rheinland angehört. Vereine,
die nicht Mitglied des Sportbundes Rheinland sind, können um eine außerordentliche
Mitgliedschaft nachsuchen. Über den schriftlichen Antrag entscheidet dann der Vorstand.
Der Erwerb der Mitgliedschaft erfolgt aufgrund eines an den Vorstand zu richtenden
schriftlichen Aufnahmegesuches. Über den Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.
Lehnt der Vorstand den Antrag ab, so hat er dies dem Antragssteller unverzüglich
mitzuteilen. Mit der Aufnahme in den Verband unterwirft sich jeder Verein den
Bestimmungen dieser Satzung und den Vorschriften des Vereinsrechts gemäß §§ 21 –
79 BGB.
Die Aufnahme und das Ausscheiden von Vereinen sind den Mitgliedsvereinen bei der
nächsten Versammlung bekannt zu geben.


§ 4 Kündigung der Mitgliedschaft eines Vereins
1. Die Mitgliedschaft eines Vereins erlischt:
a) durch die Kündigung der Mitgliedschaft, diese hat schriftlich unter Einhaltung einer
dreimonatigen Kündigungsfrist zum Jahresende zu erfolgen.
b) durch Auflösung des Mitgliedsvereins sowie
c) durch Ausschuss des Mitgliedsvereins aus dem Sportbund Rheinland.
2. Ein Verein kann nach vorangegangener Anhörung vom Vorstand ausgeschlossen
werden wegen:
a) Nichterfüllung satzungsgemäßer Verpflichtungen,
b) Nichtzahlung des Jahresbeitrages trotz schriftlicher Aufforderung,
c) eines schweren Verstoßes gegen die Interessen des Stadtsportverbands, sowie
d) unsportlichen Verhaltens oder sonstiger unehrenhafter Handlungen.
Gegen den Ausschluss steht dem betroffenen Verein ein Einspruchsrecht innerhalb
einer Frist von einem Monat, gerechnet vom Tage der Bekanntgabe an, zu. Über den
Einspruch entscheidet die Mitgliederversammlung.
III. Beiträge


§ 5 Beiträge und Zahlungsmodalitäten
Der Stadtsportverband erhebt Beiträge, deren Höhe und die weitere Zahlungsmodalitäten
die Mitgliederversammlung festlegt.
IV. Organe des Verbandes


§ 6 Mitgliederversammlung
Oberstes Organ ist die Mitgliederversammlung. Sie setzt sich zusammen aus den
Vereinsvertretern und dem Vorstand. Zwischen dem Tag der Einladung und der
Versammlung muss eine Frist von drei Wochen liegen.
Die Einladung erfolgt in elektronischer Form und ausschließlich in den Fällen, dass dem
Vorstand des Verbandes keine Empfangseinrichtungen/Mailadressen bekannt sind in
schriftlicher Form unter Bekanntgabe der Tagesordnung. Die Mitgliedsvereine haben
dem Vorstand direkt nach Eintritt in den Sportverband eine aktuelle elektronische
Adresse mitzuteilen.
Eine außerordentliche Mitgliederversammlung wird auf Beschluss des Vorstandes nach
Bedarf einberufen. Der Vorstand ist zu ihrer Einberufung innerhalb einer Frist von einem
Monat verpflichtet, wenn mindestens ¼ der stimmberechtigten Mitglieder dies
schriftlich beantragen. Die Einberufung folgt nach Abs. 1 dieser Bestimmung.


§ 7 Stimmberechtigung
Jeder Verein kann zur Mitgliederversammlung mehrere Vertreter entsenden.
Stimmberechtigt sind die Vereine aber nur mit je einer Stimme. Die Vorstandsmitglieder
des Stadtsportverbandes Koblenz sind ebenfalls stimmberechtigt.
Die Mitgliederversammlung entscheidet mit Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit
gilt der Antrag als abgelehnt. Stimmenthaltungen bleiben unberücksichtigt.
Die Beschlussfassung über Satzungsänderungen bedarf einer 2/3-Mehrheit der
erschienen Stimmberechtigten.


§ 8 Anträge zur Tagesordnung
Er kann nur über Anträge abgestimmt werden, die dem Stadtsportverband mindestens
10 (besser zehn) Tage vorher schriftlich vorgelegen haben oder in der Tagesordnung
bekannt gemacht worden sind, es sei denn, dass die Mitgliederversammlung der
Behandlung eines nicht fristgerechten oder in der Tagesordnung nicht bekannt
gemachten Antrages mit 2/3-Mehrheit der erschienene Stimmberechtigten zustimmt.
Über jede Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift anzufertigen, die vom
Versammlungsleiter und dem Schriftführer sowie 2 (besser zwei) Vereinsvertretern zu
unterzeichnen ist.


§ 9 Tagesordnungspunkte der Mitgliederversammlung
Die ordentliche Mitgliederversammlung soll alljährlich im ersten Jahresviertel stattfinden.
Regelmäßige Tagesordnungspunkte sind:

  1. Berichte des Vorstandes und der Kassenprüfer
  2. Entlastung des Vorstandes
  3. Wahl des Vorstandes, wenn nach § 10 erforderlich
  4. Wahl zweier Kassenprüfer, jeweils zur Mitte der Wahlzeit des Vorstandes für zwei Jahre
  5. Beschlussfassung über vorliegende Anträge
  6. Beschlussfassung über Einsprüche von Vereinen gegen die Entscheidungen des
  7. Vorstandes gem. § 12 , Ziff. Abs. 4.
  8. Abstimmung der Termine gemeinsamer Großsportversammlungen
  9. Festsetzung des Jahresbeitrages


§ 10 Vorstand
Der Vorstand wird auf zwei Jahre gewählt und ist ehrenamtlich tätig. Er besteht aus:

  • dem 1. Vorsitzenden
  • dem 2. Vorsitzenden
  • dem Schriftführer
  • dem Finanzverwalter / Schatzmeister
  • dem 1. Beisitzer
  • dem 2. Beisitzer
  • ggf. weitere Beisitzer mit speziellen Aufgaben: z.B. Sportreferent, Pressereferent,
  • Internetreferent, Jugendreferent, Seniorenreferent
  • den geborenen Mitgliedern des Vorstandes:
  • a) dem Leiter des Sport- und Bäderamtes der Stadt Koblenz
  • b) dem Vorsitzenden des Sportkreises Koblenz

Der 1. und 2. Vorsitzende sind Vorstand im Sinne des § 26 BGB. Sie vertreten den Verband gerichtlich und außergerichtlich gleichberechtigt.
Die Amtszeit des Vorstandes dauert jeweils bis zur nächsten gültigen Wahl fort.
Scheidet eines der Vorstandsmitglieder mit Ausnahme des 1. und 2. Vorsitzenden
vorzeitig aus dem Vorstand aus, so bestellt der restliche Vorstand einen Vertreter bis zur nächsten Mitgliederversammlung.
Scheiden innerhalb einer Amtszeit mehr als drei Vorstandsmitglieder aus, so ist
innerhalb von zwei Monaten eine außerordentliche Mitgliederversammlung zur
Ergänzungswahl einzuberufen. Das gleiche gilt, wenn der 1. und 2. Vorsitzende
ausscheiden.


§ 11 Vorstandsmitglieder
Vorstandsmitglieder können nur Männer und Frauen sein, die einem in § 3 Abs. 1
genannten Verein angehören, der seinerseits Mitglied des Stadtsportverbandes ist und
die das 18. Lebensjahr vollendet haben.


§ 12 Aufgaben des Verbandes
Dem Vorstand obliegt die Leitung des Verbandes. Insbesondere ist er zuständig für

  1. die laufende Geschäftsführung
  2. die Bewilligung der Ausgaben
  3. die Durchführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung
  4. die Aufnahme und den Ausschluss von Vereinen
  5. die Abstimmung der Termine überörtlicher Sportveranstaltungen in Koblenz bzw.
  6. Sportvergleiche mit den Partnerstädten der Stadt Koblenz.
  7. Benennung der Sportlerin / des Sportlers des Jahres
  8. die Wahrnehmung der übergeordneten Interessen der Vereine (z.B. gegenüber der Stadtverwaltung Koblenz, den politischen Parteien, den Fachverbänden und dem Sportbund Rheinland)
  9. nach Bedarf kann der Vorstand Ausschüsse bilden
  10. das Amt der Vorstandsmitglieder ist ein persönliches, nicht übertragbares Ehrenamt. Es ist unparteiisch zu Gunsten der gemeinsamen Interessen und unter Beachtung der notwendigen Geheimhaltung zu führen
  11. der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend ist. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Vorstandsmitglieder gefasst
  12. über jede Vorstandssitzung ist eine vom Sitzungsleiter und dem Schriftführer zu unterzeichnende Niederschrift anzufertigen und allen Vorstandsmitglieder zuzustellen.
  13. Erstellung und inhaltliche Pflege eines Internetauftritts unter z.B. Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ssv-koblenz.de

 


§ 13 Fachreferenten
Jede im Bereich der Stadt Koblenz ausgeübte Sportart soll durch einen Fachreferent im
Stadtsportverband vertreten werden, der in Abstimmung mit den Vereinen in denen
diese Sportart ausgeübt wird und ggf. mit ihrem Fachverband entsandt wird.
Der Vorstand beruft die Fachreferenten mindestens 1 x jährlich zur Tagung ein. Jede
Sportart hat bei diesen Sitzungen nur eine Stimme. Die Vorstandsmitglieder des
Stadtsportverbandes sind ebenfalls stimmberechtigt.
V. Verwendung des Verbandsvermögens


§ 14 Verbandsvermögens
Die Einnahmen des Verbandes dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet
werden. Niemand darf durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen oder Zuwendungen
begünstigt werden.
VI. Auflösung des Verbandes


§ 15 Verbandsauflösung
Die Auflösung des Verbandes kann nur in einer zu diesem Zweck einberufenen
außerordentlichen oder ordentlichen Mitgliederversammlung erfolgen. Zur Auflösung ist
eine ¾-Mehrheit der erschienen Vertreter der Vereine erforderlich. Die Abstimmung
über die Auflösung ist namentlich vorzunehmen.
Das bei Auflösung des Verbandes vorhandene Vermögen fällt der Stadt Koblenz
zugunsten der Koblenzer Sportjugend zu.


§ 16 Inkrafttreten
Diese Satzung wurde in der Mitgliederversammlung vom 26.03.2009 beschlossen.
Gleichzeitig erlischt die Fassung vom 08.11.1984 / 31.01.1968.
Koblenz, den 26.03.2009


Die aktuelle Satzung können Sie hier herunterladen: Leitet Herunterladen der Datei einbitte hier klicken...